Home / Typisch deutsches Essen / Rotkraut verfeinern
11 Dezember, 2016

Rotkraut verfeinern

Posted in : Typisch deutsches Essen, Winter Rezepte on by : danielmd Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Rotkraut verfeinern

Rotkraut verfeinern und so ein schmackhaftes Gemüse zu vielen Gerichten zaubern. Rotkraut oder auch Rotkohl, Blaukohl oder Blaukraut genannt, ist eines der beliebtesten deutschen Beilagen im Gemüsebereich aber auch als Rohkost gern in Deutschland gegessen. Nicht nur in der Weihnachtszeit wird Rotkohl gern gegessen und in manchen Fällen auch noch selbst gemacht.
Wie Sie eine Rotkohl Gemüse selber machen finden Sie hier : Blaukraut selber machen.

Wem das aber zu viel Aufwand ist und es vielleicht doch schnell gehen sollte, hier nun ein Rezeptvorschlag um das Rotkraut aus dem Glas zu verfeinern. Rotkraut verfeinern ist eigentlich nicht schwer und ist innerhalb von wenigen Minuten gemacht. Mit den nun folgenden Zutaten in der Auflistung machen Sie Ihr ganz persönliches verfeinertes Rotkraut.



Zutaten für Rotkraut verfeinern

Ein oder zwei Gläser Rotkraut
Piment Körner
Lorbeerblätter
Rotwein
Gänseschmalz
Äpfel
Salz und Pfeffer
Zucker
Rosinen ( wer mag )

Beginnen wir nun mit den einzelnen Schritten, das Rotkraut zu verfeinern.
Rotkraut oder auch Rotkohl genannt, sollte auf jeden Fall gut gekocht sein, so das Sie auch ein weiches Gemüse auf dem Teller haben und nicht etwa einen Rohkostsalat. Sie sollten das Rotkraut also mindestens eine Stunde in einem Topf mit geschlossenem Deckel und ein bis zwei großen Teetassen Wasser kochen.

Nun wird verfeinert

Wenn Ihr Kraut nun also gut eine Stunde gekocht hat, geben Sie folgende Zutaten dazu. Einen Apfel ( mit Schale ) sehr klein geschnitten. Auf einen großen Topf etwa zwei Piment Kerne und zwei Lorbeerblätter. Weiterhin kommen auch eine Priese Salz und etwas Pfeffer hinzu. Das allerwichtigste ist aber der Rotwein. Es kann ein Trockner oder auch süßer sein, wobei sich ein trockener Rotwein doch besser eignet. Geben Sie auf einen großen Topf mit dem Kraut ein gutes großes Glas Rotwein mit hinzu. Der Wein allein reicht schon um alles einzukochen, bitte geben Sie nun kein Wasser mit hinzu. Mit einer Priese Zucker und einem großem Löffel Gänseschmalz runden Sie alles ab.

Rotkraut einkochen

Nun wenn alles im Topf gelandet ist, soll das Kraut noch gut eine Stunde auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel einkochen. Sehr wichtig dabei und unbedingt zu beachten ist, das Sie das Kondenswasser, welches sich beim kochen im Deckel bildet immer in die Spüle abgießen und nicht wieder in den Topf zurück führen. Dieser Vorgang nennt sich einkochen beziehungsweise ein reduzieren im fachlichen ausgedrückt.



Lassen Sie Ihr Rotkohl so lange aus reduzieren, bis kaum noch Wasser ( Wein ) im Topf enthalten ist. Sie sehen also, ein Rotkraut verfeinern ist nicht schwer und kann von jedem gekocht werden.
Als kleinen Tipp empfehlen wir noch das Rotkraut auskühlen zu lassen und es für eine Nacht in den Kühlschrank zu stellen, so kann das Kraut durch ziehen und seinen vollen Geschmack entfalten.

Wir wünschen einen guten Appetit und viel Spaß beim Rotkraut verfeinern.

Bewertung Deutsches Kochbuch
recipe image
Rezept Name
Rotkraut verfeinern
Eingestellt am
Vorbereitungszeit
Koch Zeit
Komplette Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.