Home / Allgemein / Paprika Gulasch Rezept
17 Mai, 2017

Paprika Gulasch Rezept

Posted in : Allgemein, Typisch deutsches Essen, Winter Rezepte on by : danielmd Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Paprika Gulasch Rezept

Paprika Gulasch Rezept als sehr Herzhafte Alternative zum klassischen Gulasch mit frisch Pilzen. Ein gut gekochtes Gulasch ist für viele ein Seelen Essen. Herzhaft und kräftig mit verschiedenen Variationen wie zum Beispiel mit Sauerkraut, mit frischen Pilzen oder wie in unserem Beispiel als Paprika Gulasch Rezept. Hierbei ist der Augenmerk auf die Paprika zu legen, die dem Gericht eine besondere Note verleitet. Da wir in unserem Rezept Beispiel mit milden Paprika kochen, ist das Essen also nicht scharf, außer Sie würzen es von sich aus scharf. Wenn nicht ist das auch für Kinder ein tolles Essen, Wahlweise zu Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder auch frisch gekochten Makkaroni.
Planen Sie für die Vorbereitung und die Fertigstellung unseres Paprika Gulasch Rezept etwa 2 Stunden ein.
Wer sein Gulasch nach dem frischen kochen auskühlen lässt und für mindestens eine Nacht in den Kühlschrank oder besser noch in den Gefrierschrank stellt, wird ein besser durch gezogenes und vom Fleisch her weicheres Gericht nach dem aufwärmen schmecken.



Zutaten für Paprika Gulasch Rezept

Zwei Packungen Schweinegulasch ( oder frisch vom Fleischer )
500 Gramm rote frische Paprikaschoten
5 bis 6 Zwiebeln
fetten Speck
Mittelscharfen Senf
Pflanzenmargarine
frischen Knoblauch
Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
dunkler Soßenbinder

Gulasch Fleisch anbraten

Hierbei gibt es tatsächlich ein paar Dinge zu beachten. Wir verwenden in unserem Rezept Beispiel für das anbraten des Fleisches ausschließlich Pflanzenmargarine und kein Öl! Aus Öl lässt sich nicht so gut Soße herstellen, deshalb die Pflanzenmargarine. Geben Sie in eine hohe Pfanne ein gutes Stück Pflanzenmargarine und lassen Sie dieses vollkommen zerlaufen. Erst nach gut zwei bis drei Minuten, wenn die Margarine heiß ist, kommt nun das Gulasch Fleisch in die Pfanne. Wir empfehlen das Fleisch in einer Pfanne mit Deckel anzubraten. Das vermeidet zum einen Fett Spritzer und der Garvorgang geht schneller.

Fleischwasser abschöpfen

Ein jeder, der schon einmal Fleisch in der Pfanne angebraten hat, kennt das Problem mit dem Wasser im Fleisch, welches beim anbraten heraus kommt und sich in der Pfanne sammelt. Das Wasser kommt teilweise von der Industrie, die das Fleisch damit aufspritzen um es schwerer zu machen. Nun kann man so lange ohne Deckel braten, bis alles verdunstet ist oder wie in unserem Beispiel, das Wasser mit Hilfe eines Teelöffels aus der Pfanne abschöpfen und in einer Tasse sammeln, dieser Bratensaft wird nach dem scharf anbraten wieder der Soße bei geführt.

Nach etwa 5 Minuten Brat Zeit, kommt nun etwas Salz auf das Fleisch. Ebenfalls kommt noch ein bis zwei Streifen fetter Speck, den Sie vorher klein schneiden mit in die Pfanne und die 5 bis 6 geschälten und klein geschnittenen Zwiebeln. Alles nochmals gut 5 Minuten mit geschlossenem Deckel durch braten.
Wenn Ihr Fleisch langsam anfängt, eine feine leichte braune Röst Farbe zu entwickeln, geben Sie etwa drei bis vier Teelöffel Senf und ein bis zwei Teelöffel Tomatenmark mit in die Pfanne. Mengen Sie alles gut unter und braten das Fleisch mit dem Senf und dem Tomatenmark bei ständigen wenden nochmals 2 bis 3 Minuten durch. Wenn das geschehen, geben Sie den gewonnenen Fleischsaft aus der Tasse wieder in die Pfanne und nochmals ein bis zwei große Teetassen Wasser. Deckel drauf und auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Paprika waschen und schneiden

Während nun das Fleisch in der tiefen Pfanne langsam kocht, waschen und schneiden Sie den roten Paprika in kleine Stücke. Wenn Ihre Pfanne zu klein sein sollte, schöpfen Sie alles in einen hohen Topf um, die Paprika und den Inhalt der Pfanne. Geben Sie nun die gesamte Paprika mit in den Topf. Würzen Sie ordentlich mit Salz und nun erst mit Pfeffer und Paprikapulver und lassen alles bei ständigem Wenden gut eine bis anderthalb Stunde köcheln. Schmecken Sie ab und zu ab, da der Paprika für unser Paprika Gulasch Rezept eine gute Menge Salz vertragen kann. Nach der genannten Zeit, sollte das Fleisch so weich sein, das Sie es mit Hilfe eines Löffels zerdrücken können. Schmecken Sie die Soße abschließend ab und dicken Sie diese ganz nach Bedarf mit dunklem Soßenbinder ab.



Wer sein Gulasch nicht gleich frisch servieren möchte, sollte es unbedingt abkühlen lassen oder besser noch in den Kühlschrank stellen für eine Nacht. So können sich alle Aromen gut entfalten und das Fleisch wird noch zarter.
Servieren Sie Ihr Paprika Gulasch Rezept wahlweise mit Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder mit Makkaroni.

Wir wünschen einen guten Appetit und ein gutes gelingen mit unserem Paprika Gulasch Rezept.

Bewertung Deutsches Kochbuch
recipe image
Rezept Name
Paprika Gulasch Rezept
Eingestellt am
Vorbereitungszeit
Koch Zeit
Komplette Zeit
Beurteilung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.