Home / Allgemein / Hühnerbrühe selber machen
17 November, 2016

Hühnerbrühe selber machen

Posted in : Allgemein, Gesunde Ernährung, Winter Rezepte on by : danielmd Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Hühnerbrühe selber machen

Hühnerbrühe selber machen, einkochen und so immer frische und gesunde selbstgemachte Hühnerbrühe zur Hand. Gerade in den kalten Jahreszeiten, wenn das Erkältungswetter um sich geht, ist eine kräftige und starke Brühe genau das richtige. Entweder zum einfach mal so schlürfen oder zum zubereiten einer kräftigen Suppe. Wir sollen mit unserem Rezeptvorschlag zeigen, das es wirklich sehr einfach ist eine Hühnerbrühe selber zu machen und so vollkommen auf die fertigen Chemischen Produkte der Industrie sich zu entfernen. Viele Hobbyköche verwenden leider immer noch viel zu viel fertiges Pulver, welches beim genauen betrachten der Zutatenliste eher nachdenklich stimmt. Gerade für Kinder kann eine fertige Brühe nicht gesund sein und deshalb sollte jeder die Intension haben, Hühnerbrühe selber machen und das auf Vorrat.



Zutaten für Hühnerbrühe selber machen

Hühnerklein ( Hähnchenschenkel )
Wasser
Salz und Pfeffer
Möhre
Zwiebel
Sellerie

Der erste Schritt ist es also, sich das Hühnerklein in welcher Form auch immer zu besorgen. Kaufen Sie einfach das Fleischprodukt Ihrer Wahl, bei dem Sie ein gutes Gewissen haben, also BIO zum Beispiel.
Nehmen Sie sich einen großen Topf zur Hand und füllen diesen mit etwa einem Liter bis zwei Liter Wasser, je nach Menge das Fleisches welches Sie auskochen wollen. Wenn das geschehen, geben Sie das Hühnerklein in den Topf und schließen den Deckel. Die Hitze unter dem Topf sollte sehr hoch sein. Während das Fleisch langsam auskocht, schneiden und hacken Sie die Zwiebel, den Sellerie und die Möhre in so feine Elemente wie nur möglich. Auch das klein gehackte Gemüse kommt nun noch mit in den Topf mit dem Fleisch.

Wer nicht hacken und schneiden will, nimmt am besten einen Mixer zur Hand um das Gemüse in feine kleine Bestandteile zu hacken.

Das alles sollte nun etwa 10 Minuten kräftig aufkochen. Wichtig beim kochen ist, das Sie das Wasser welches sich unter dem Deckel befindet ( Kondenswasser ) nicht wieder in den Topf zurück einführen, sondern in der Spüle abkippen, so reduzieren Sie die Brühe aus und kommen so zu einem kräftigerem Geschmack. Würzen Sie nun noch alles mit Salz und Pfeffer und fertig ist eine selbstgemachte Hühnerbrühe.

Hühnerbrühe selber machen und einwecken

Um auch länger und immer wieder etwas von der Brühe zu haben, sollten Sie einen Teil einkochen. Wir machen dieses auf eine sehr einfache Weise, welche aber bestens funktioniert.
Nehmen Sie ein paar Schraubgläser zur Hand, diese sollten natürlich sehr sauber ausgewaschen und abgewaschen sein. Erhitzen Sie die Gläser ( am besten im heißen Wasserbad ) und geben Sie dort hinein nun die sehr heiße und frisch gekochte Hühnerbrühe, samt Fleisch und Gemüse wenn Sie wollen. Füllen Sie die frisch gekochte Brühe bis zum oberen Rand und schließen Sie den Deckel so fest wie es geht. Wenn die Gläser fest verschlossen sind, stellen Sie diese zum auskühlen auf einen Handtuch und auf dem Kopf, also Deckel nach unten !



Während die Brühe langsam auskühlt, entsteht ein Vakuum im Glas und die Deckel gehen nach innen. So ist die Brühe noch mehrere Wochen haltbar. Sie sollten Sie an einen dunklen und kühlen Ort aufbewahren.
Sie sehen also das Thema Hühnerbrühe selber machen ist kein Hexenwerk und schnell und einfach bewerkstelligt. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Spaß sowie einen guten Appetit mit unserem Hühnerbrühe selber machen Rezept.

Bewertung Deutsches Kochbuch
recipe image
Rezept Name
Hühnerbrühe selber machen
Eingestellt am
Vorbereitungszeit
Koch Zeit
Komplette Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.