Home / Allgemein / Bratkartoffeln
22 Dezember, 2015

Bratkartoffeln

Posted in : Allgemein, Typisch deutsches Essen on by : danielmd Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Bratkartoffeln

Bratkartoffeln machen, aber wie? Hier auf dieser Seite finden Sie drei Bratkartoffeln Rezepte. Bratkartoffeln sind der deutschen liebste Speise, den die knusprige Knolle passt nicht nur zu vielen Gerichten sondern sind auch als alleinige Mahlzeit sehr lecker. Variationen rund um die Bratkartoffel gibt es viele und so wundert es auch nicht das Sie durch Ihre Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten so beliebt ist bei den deutschen.

Wussten Sie dass die Kartoffel durch Ihre Stärke und Vitamine ein sehr gesundes Gemüse ist. Auch ist es wissenswert, das in einer Bratkartoffel die im rohen Zustand gemacht wird die meiste Energie, Vitamine und Stärke enthalten bleiben. So ist die Bratkartoffel also die gesündeste aller Kartoffelgerichte. Es empfiehl sich also immer die Bratkartoffel aus dem rohen Zustand herzustellen, da durch das schnelle anbraten die Poren verschlossen werden und so die Energie und die Stärke in der Kartoffel bleiben.



Heute wollen wir über drei Variationen sprechen, eine Bratkartoffel zuzubereiten. Egal für welche Form Sie sich entscheiden, etwas Speck und Zwiebel darf bei allen drei Variationen nicht fehlen. Wer keinen Speck mag kann auch Schinkenwürfel benutzen. Weiterhin ist es Ratsam, für Bratkartoffeln immer eine Pfanne mit Deckel zu benutzen, da Kartoffeln gern mal spritzen und die Energie, also die Wärme besser in der Pfanne bleibt.

Zutaten für Bratkartoffeln


Kartoffeln ( Roh, Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln )
Speck
Zwiebeln
Margarine
Salz und Pfeffer ,Paprikapulver

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Diese Art ist die Königsdisziplin, den durch diese Art der Zubereitung sind die Kartoffeln nicht nur sehr knusprig, nein auch wie bereits erwähnt bleiben so alle wichtigen Inhaltsstoffe enthalten, und so hat dieses Essen noch einen guten Nährwert. Die Zubereitung ist denkbar einfach. Schälen und schneiden Sie die Kartoffeln in die Größe und in die Form in die Sie diese gern haben wollen. Zerlassen Sie etwas Margarine oder auch Öl in der Pfanne und geben Sie die rohen Kartoffeln mit hinzu. Nun sollten die Kartoffeln in der Pfanne mit einem Deckel gut 5 bis 10 Minuten auf mittlerer Flamme garen. Wenden Sie diese öfter, um ein anbrennen zu vermeiden. Erst nach gut 10 Minuten, sollten Sie anfangen etwas Pfeffer und Salz und auch die kleingeschnittenen Zwiebeln mit in die Pfanne zu geben. Braten Sie diese nun ebenfalls nochmal gut 5 Minuten auf mittlerer Hitze mit Deckel durch. Wenn die Zwiebeln leicht bräunlich werden, können Sie die Hitze noch mal kurz auf volle Stufe erhöhen, und die Bratkartoffeln nun ohne Deckel schön Knusprig fertig braten.

Bratkartoffeln aus Salzkartoffeln

Wer kennt das nicht, das Mittagessen ist vorbei und es sind noch viele Salzkartoffeln im Topf übrig. Wegschmeißen wäre schade also was machen? Die Salzkartoffeln im Topf ordentlich vom Wasser befreien, so dass Sie komplett trocken sind. Besser ist wenn Sie die Kartoffeln auf einen kleinen Teller in den Kühlschrank stellen, so werden Sie wieder etwas fester und trocknet von der Kälte. Wenn nun der Abend naht und ein kleiner Heißhunger auf etwas Deftiges ruft, erinnern sie sich an die Salzkartoffeln im Kühlschrank. Auch hier sollten Sie wieder eine Pfanne mit Deckel benutze in der Sie die Margarine auslassen. Die Salzkartoffeln werden nun etwas kleiner geschnitten und gleichzeitig mit den Zwiebeln und Salz und Pfeffer in die Pfanne gegeben. Da die Kartoffeln bereits durch gekocht sind, kann hier gleichzeitig alles in die Pfanne gegeben werden. Braten Sie die Salzkartoffeln gut 5 Minuten von jeder Seite auf mittlerer Flamme an und geben Sie zum Schluss noch etwas Paprikapulver mit auf die Bratkartoffeln. So schnell ist aus einer Salzkartoffel eine Bratkartoffel geworden und Sie mussten nichts wegschmeißen.

Bratkartoffeln aus Pellkartoffeln

Auch hier wieder das gleiche Spiel. Zum Mittag gab es Pellkartoffeln und es ist noch ein halber Topf übrig. Aus Pellkartoffeln können Sie immer noch viel machen. Zum einen schmecken Sie kalt mit etwas Quark oder Salz immer noch gut, aber auch ein kleiner Kartoffelsalat oder eben Bratkartoffeln lassen sich nicht daraus machen. Auch hier gilt, die Pellkartoffeln sollten nochmals in den Kühlschrank, so dass sie Ihre Festigkeit wieder erlangen. Bitte verwenden Sie auch hier eine Pfanne mit Deckel. Wenn Sie die Margarine in der Pfanne erhitzt haben können sie gleichzeitig die abgepellten und kleingeschnittenen Pellkartoffeln mit den kleingeschnittenen Zwiebeln in die Pfanne geben. Würzen Sie gleich mit Salz und Pfeffer und etwas Paprikapulver. Rösten Sie nun die Pellkartoffeln in der Pfanne von jeder Seite etwa 5 Minuten auf mittlerer Flamme gut durch. Die Bratkartoffeln aus Pellkartoffeln sind schnell zubereitet und schmecken auch noch zum Abend gut.



Wir wünschen viel gelingen und einen guten Appetite mit Ihren Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln, aus Salzkartoffeln oder aus Pellkartoffeln.

Bratkartoffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.